wappen   Herzlich willkommen in Vättis


Kurverein

Tourismus in Vättis

Eingebettet in eine einzigartige Terrassenlandschaft liegen Vättis und das berühmte geologische "Vättner Fenster". Der Vättnerberg ist bequem per Seilbahn erreichbar und idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in das UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona. Der Muntaluna wurde schon von Pfarrer Künzle als blumenreichster Berg Europas beschrieben. Das abgeschiedene und wilde Calfeisental ist umgeben von eindrücklichen Felsflanken und traumhaften Landschaften. Kein Wunder fühlen sich die Bartgeier und Steinböcke hier so wohl.

Ortsgemeinde

Ortsgemeinde Vättis

Das Gebiet der Ortsgemeinde Vättis erfasst den Umkreis des Talkessels von Vättis und reicht von der Schüelabrücke bis zum Gigerwald (Calfeisental) und bis über die Grenze zum Kanton Graubünden (Kunkelstal) hin. Vättis wird im Jahre 1274 erstmals urkundlich; das Kloster Pfäfers, welches die Grundherrschaft ausübt, bestimmt für das Dorf einen Maier (Verwalter). Ein grosser Fund römischer Münzen im Jahre 1933 weist aber auf eine viel frühere Besiedlung hin.

Jakobifest

Aktuell

Artist in Residence
Thomas Rappaport, mit einem mobilen Sägewerk
Peter Gebhard, Holzskulpturen aus Schwemmholz
Martina Sens, Schriftstellerin
Mehr lesen ...
 
Kulinarik-Touren
Vom 8. Juli bis 7. Oktober finden jeweils am Sonntag in verschiedenen Berghütten der Tektonikarena Kulinarik-Wanderungen mit geologischer Wissensvermittlung statt.
Mehr lesen ...
 
21./22. 9. 2018:Traditionelle Metzgete im Gigerwald
ab 18.30 Uhr
Schlachtbuffet à discrétion
Reservation empfohlen (081 306 11 18)
 
Terminkalender Vättis
 


 
Welterbe Sardona Gepflegte Wanderwege Ruhe geniessen Tierparadies Aussicht geniessen Traditionen Blumenpracht Walsersiedlung Wandern Das Dorf Langlauf Aussicht geniessen - Plattenseeli Rasten